IPSStudio & IPSView

Die alternative Visualisierung für IP-Symcon

Zeitverzögertes Ausschalten

Posted 3 Wochen ago by brownson

Diese Woche möchte ich einen Workflow vorstellen, mit dem man Geräte zeitverzögert ausschalten kann.

Der Workflow ist nicht von mir, sondern von einem User. Ich finde das Beispiel aber so gut, dass ich es hier kurz vorstellen möchte.

Gegeben ist ein TV Gerät und einige Skripts zur Ansteuerung:

  • Skript TV Shutdown
  • Skript TV stromlos
  • Skript Meldung am TV anzeigen
  • Variable einer Fernbedienung

Der Workflow soll nun am TV die Meldung „TV wird ausgeschaltet“ ausgeben, 5 Sekunden später soll der Shutdown des TVs gestartet werden und weitere 30 Sekunden später soll der zugehörige Aktor stromlos geschaltet werden.

Dieser Beitrag beschäftigt sich nicht mit den Skripts zum Ausschalten der Geräte (Beispiele dazu sind sicher im IP-Symcon Forum zu finden), sondern zeigt wie man mit Hilfe eines einfachen Workflows, die zeitlich gestaffelte Ausführung der einzelnen Skripte realisieren kann:

Workflow_Timer_Designer

Im oberen Teil des Workflows wird die Variable der Fernbedienung über ein „Bei Aktualisierung“ Modul eingebunden. Dieses sorgt für die Ausführung des Workflows, wenn die Taste der Fernbedienung gedrückt wird.

Ist der TV eingeschaltet, aktiviert diese Auslösung den 1. Timer und löst auch noch über den Ausgang „Keine Aktivierung“ die Meldung „TV wird ausgeschaltet“ am TV aus.

Nach Ablauf der 5 Sekunden wird der Workflow durch den Timer erneut ausgelöst und führt das Skript „Receiver Ausschalten“ aus. Gleichzeitig wird auch noch der 2. Timer aktiviert.

Nach weiteren 30 Sekunden wird der Workflow nochmals ausgelöst und führt nun das Skript „Fernseher Schlafzimmer Off“ aus, dieses Skript schaltet den TV stromlos.

This entry was posted in HowTo, Workflows and tagged , , . Bookmark the permalink.